Ausbildung zum/zur Fachmediator*in im Gesundheitswesen

Seit Juni 2019 wird bei IMKA Augsburg die (soweit bekannt) erste Ausbildung zum/zur Fachmediator*in für das Gesundheitswesen durchgeführt. Namhafte bundesweit tätige Trainer*innen schulen die Teilnehmenden in dem spezifischen Wissen und den Fähigkeiten, die eine Tätigkeit in diesen meist stark hierarchisierten Bereichen erfordert.
Interessierte Teilnehmende beginnen mit einer Grundausbildung zur Mediator*in, die auch Teilnehmende anderer Mediationsbereiche absolvieren. Nach Ende der Grundausbildung schließt sich die Spezialisierung an.

Als Fachmediator*in im Gesundheitswesen sind Sie den Hürden eines anspruchsvollen Arbeitsalltags gewachsen:

Der Fachkräftemangel im Gesundheitswesen bleibt eine Herausforderung. Pflegekräfte werden zunehmend aus dem Ausland angeworben, sodass auch die Interkulturalität bzw. Diversität des Personals im Gesundheitswesen immer weiter zunimmt. Konflikte durch Missverständnisse sind damit ein Teil des täglichen Miteinanders.

Die Gefährdung von Patienten durch nicht ausreichend qualifiziertes Personal sowie die Vernachlässigung von pflegebedürftigen Menschen insbesondere in der Intensivpflege sind nur einige Beispiele für aktuelle Spannungsfelder in der Region in und um Augsburg. Gleichzeitig steigt die Belastung im Beruf: Jede*r fünfte Klinikarzt bzw. -ärztin steht kurz vor dem Burnout.

Damit ist das Gesundheitswesen ein Bereich, in dem Patient*innen, Angehörige und Behandelnde in stetiger und nicht selten konfliktreicher Beziehung zu einander stehen.

 

Die Ausbildung zum*zur Fachmediator*in im Gesundheitswesen umfasst folgende Inhalte:

  • Führungsprinzipien bei Strategie- und Ressourcenkonflikten
  • Vermittlung in einem hierarchischen, oft unflexiblen System
  • Verbesserung Ihrer Verhandlungsfähigkeit, indem Sie die Prinzipien der Mediation erfolgreich anwenden
  • Erkennung und konstruktive Klärung von Kommunikationsschwierigkeiten, Konflikten und Missverständnissen in Ihrem multikulturellen Team

 

Als Fachmediator*in im Gesundheitswesen können Sie

  • Streitparteien aufzeigen, dass Zuhören und Verstehen zielfördernder sind als überzeugen und überreden wollen
  • Selbst- und Fremdwahrnehmung auch in Konflikt- und Stresssituationen zu schärfen und hierdurch professioneller agieren
  • Tabuthemen im Zusammenhang mit Erkrankungen, Sterben und Tod so anzusprechen, dass alle Beteiligten gute Entscheidungsgrundlagen erhalten.

Über das Erlernen von Mediationstechniken und -methoden hinaus, legen wir besonderen Wert auf die innere Haltung zum Konflikt und zu den Konfliktbeteiligten. 

 

Die Ausbildung umfasst neben dem Einführungskurs und der Grundausbildung eine 80-stündige Spezialisierung: 

  •  Einführungskurs (20 Std.)
  • Grundausbildung, die für alle Teilnehmer*innen unserer Ausbildungen gleich gestaltet ist (100 Std.) 
  • Fachausbildung/Spezialisierung (80 Std.)
  • Abschlusskolloquium (20 Std.)

 

Teilnahmevoraussetzungen für die Ausbildung:

  • eine qualifizierte Berufsausbildung oder
  • ein abgeschlossenes Studium
  • einschlägige Berufserfahrung von mindestens 2 Jahren

Über die Aufnahme und eventuelle Ausnahmeregelungen entscheidet das Institut eigenverantwortlich.

 

 Achtung: Sollten sich für diese Spezialisierung nicht genügend Teilnehmer*innen anmelden, integrieren wir diese Spezialisierung auf besondere Weise in der Ausbildung für Wirtschaftsmediator*innen.

 

 

>>> Jetzt anmelden mit dem Anmeldeformular

 

 

Termine und Kosten

Ausbildung zum*r Fachmediator*in im Gesundheitswesen:

Voraussetzung zur Ausbildung zum*r Fachmediator*in im Gesundheitswesen ist die Teilnahme am Einführungskurs und der Grundausbildung.

 

Ausbildung zum*r Fachmediator*in im Gesundheitswesen

Termin Einführungskurs: 12.01. - 14.01.2023  und 

Woche 1: 31.07. - 04.08.2023   Kosten: 3.840 EUR 

Woche 2: 02.10. - 06.10.2023   Kosten: 3.600 EUR 

Gesamt 7.440 Euro

Frühbucherbonus bis zum 30.10.2022: 7.200 Euro

 

>>> Hier gehts zum Anmeldeformular

 

 

Seminarzeiten Grundausbildung:
Donnerstag 17:00 – 21:00 Uhr, Freitag u. Samstag 09:00 – 19:00 Uhr

Seminarzeiten Spezialisierung (Woche 1 + 2): Montag - Freitag 09:00 – 19:00 Uhr

Seminarort: Augsburg